„Imame und Dialogbeauftragte werden Demokratiebotschafterinnen und –botschafter“

„Konfliktanalyse und Erkennung von Konflikttypen im interkulturellen Ver-gleich“

3. Schulungstag am 12. November 2013

9:00 Uhr – 9:30 Uhr Ankunft der Teilnehmenden
9:30 Uhr – 10:00 Uhr Begrüßung

Carmen Teixeira, Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
Marita Schopphoven-Al Khatib, Vorsitzende der Deutsch-Islamischen-Moschee-Stiftung Düsseldorf
Dirk Sauerborn, Kontaktbeamter für interkulturelle Angelegenheiten, Polizeipräsidium Düsseldorf

10:00 Uhr – 10:40 Uhr Der Verfassungsschutzes in NRW

Anke Mönter, Leiterin des Referats „Präventionsarbeit“, Ministerium für Kommunales und Inneres des Landes Nordrhein-Westfalen

Anschließend Diskussion

10:40 Uhr – 11:10 Uhr Vortrag

Die Kompatibilität des Islam mit der Demokratie in Deutschland
Dr. Abdelmalek Hibaoui, Akademischer Mitarbeiter Zent-rum für Islamische Theologie, Universität Tübingen

11:40 Uhr – 12:10 Uhr Kaffeepause
12:10 Uhr – 13:00 Uhr Gruppenarbeit mit anschließender Plenumsdiskussion

Darstellung von Konfliktbeispielen aus der jeweiligen Ge-meinden / Erarbeitung von Lösungsstrategien und Lö-sungsansätzen / Konfliktarten / Konfliktursachen

13:00 Uhr – 14:00 Uhr Mittagspause und Gebet
14:00 Uhr – 14:30 Uhr Plenumsdiskussion
14:30 Uhr – 15:00 Uhr Vortrag

Entwicklung und Erprobung von interkulturellen Konflikt-lösungsstrategien
Mohammed Assila, Lehrer, Interkultureller Berater

15:00 Uhr – 16:00 Uhr Plenumsdiskussion

Entwicklung und Erprobung von interkulturellen Konfliktlö-sungsstrategien / Konfliktbewältigung in den Gemeinden

16:00 Uhr – 16:30 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr – 17:00 Uhr Auswertung des zweiten Schulungstages
17:00 Uhr – 17:30 Uhr Abschlussdiskussion

Carmen Teixeira, Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen
Dirk Sauerborn, Kontaktbeamter für interkulturelle Angelegenheiten, Polizeipräsidium Düsseldorf

17:30 Uhr Ende der Veranstaltung